18. August bis 3. November 2019


Fritz Overbeck – Das Frühwerk

Der bis heute anhaltende Ruhm des Malers Fritz Overbeck begann mit seinem Umzug nach Worpswede und der ersten Ausstellung im Kreis der Worpsweder Künstlerkollegen im Jahr 1895. Doch das Fundament seiner Künstlerlaufbahn wurde bereits in den Jahren zuvor gelegt, als Fritz Overbeck an der renommierten Düsseldorfer Kunstakademie studierte und sich in der Meisterklasse von Professor Eugen Dücker zum Landschaftsmaler ausbilden ließ. Die weitgehend unbekannten Werke, die in dieser Zeit entstanden, sind nun erstmals in einer umfassenden Ausstellung zu sehen. Mit ihren oftmals überraschenden Motiven zeigen sie einen zielstrebigen jungen Maler auf der Suche nach seinem eigenen Weg, der ihn schließlich bis nach Worpswede führen sollte.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Jubiläumsjahres 2019 statt, in dem beide – Fritz und Hermine Overbeck – ihren 150. Geburtstag feiern. Eine Reihe von Sonderausstellungen stellt unterschiedliche, oftmals weitgehend unbekannte Werkgruppen des Malerpaares in den Mittelpunkt und zeigt die ganze Vielfalt ihres künstlerischen Schaffens.
 

Ausstellungseröffnung
am Sonntag, 18. August 2019 um 11.30 Uhr

Es spricht Dr. Katja Pourshirazi, Leiterin des Overbeck-Museums.
Eintritt frei. 

Führungen
Sonntag, 1. September um 11.30 Uhr
Sonntag, 15. September um 11.30 Uhr
Sonntag, 15. September um 15.00 Uhr
Sonntag, 22. September um 11.30 Uhr (mit Gebärdensprachdolmetscherin)
Sonntag, 20. Oktober um 11.30 Uhr
Sonntag, 3. November um 11.30 Uhr (Finissage) 8 Euro

Tag des offenen Denkmals
8. September
Tag der offenen Tür – Eintritt frei
14.00 Uhr Bauhistorische Führung
durch das Alte Packhaus mit Gabriele Walter und Ines Telschow

Fritz Overbeck feiert Geburtstag
15. September
Tag der offenen Tür – Eintritt frei
11.30 Uhr und 15.00 Uhr Führungen durch die Ausstellung
Ganztägig Mitmachaktionen für Groß und Klein
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fritz Overbeck: Wachholder am Holzschuppen