11. Februar bis 22. April 2018


Himmel | Erde | Himmel

 

Birte Hölscher (geb. 1967) lebt und arbeitet in Worpswede. In ihren Gemälden greift sie das Erbe der berühmten Künstlerkolonie auf, ohne es je nachzuahmen. Stattdessen findet sie für das Teufelsmoor, für seine Birken und Moorkanäle eine ganz eigene Bildsprache. Die kargen und doch unendlich nuancenreichen Farben und minimalistischen Strukturen der sie umgebenden Landschaft inspirieren Birte Hölscher zu expressiven Gemälden, die ihren Bezug zur Natur auch dann nicht verleugnen, wenn sie die Grenze zur Abstraktion längst überschritten haben.
 

Auch als Fotografin nähert sich Birte Hölscher der Landschaft und behält dabei stets ihren Blick für das Malerische. Sie steht damit in direkter Verbindung zu Hermine Overbeck-Rohte, die mehr als 100 Jahre zuvor ebenfalls als Malerin und Fotografin die Natur erkundete. Indem die Arbeiten dieser beiden Künstlerinnen einander erstmals gegenüber gestellt werden, entsteht ein Dialog zwischen Motiven und Sichtweisen, zwischen Gemälden und Fotografien, zwischen damals und heute.
 

Eröffnung der Ausstellung „Himmel | Erde | Himmel“
am Sonntag, 11. Februar 2018 um 11.30 Uhr

Es spricht Dr. Katja Pourshirazi, Leiterin des Overbeck-Museums.
Die Künstlerin ist anwesend.

Künstlergespräch
mit Birte Hölscher
Sonntag, 25. Februar um 11.30 Uhr                  8 Euro

Führungen
Sonntag, 18. März um 11.30 Uhr
Sonntag, 22. April um 11.30 Uhr (Finissage)   8 Euro
 
Zeichentechniken
Workshop für Erwachsene

mit Martina Jenning
Samstag, 24. Februar von 11 bis 16 Uhr     
max. 10 Teilnehmer
Anmeldung unter Tel. 0421 / 663 665            45 Euro


Alle Sonntagsführungen können auch mit
einem Frühstück oder mit Kaffee & Kuchen
im Café Erlesenes kombiniert werden.           je 12 Euro