Vorschau 2018 / 2019

Jubiläumsjahr 2019 –

Zum 150. Geburtstag von
Fritz und Hermine Overbeck

 

 

Fritz und Hermine Overbeck feiern Geburtstag: Beide Künstler werden in diesem Jahr 150 Jahre alt. Grund genug für das Overbeck-Museum, das Malerehepaar mit einer Reihe von Sonderausstellungen zu ehren, die den Blick auf ganz besondere und mitunter weitgehend unbekannte Aspekte ihres Schaffens lenken. Dabei wird schnell deutlich, dass das umfangreiche Oeuvre des Worpsweder Künstlerpaares weitaus facettenreicher ist als viele ahnen. Hier gibt es nicht nur Landschaftsbilder aus dem Teufelsmoor zu entdecken, sondern noch so manchen ungeahnten Schatz zu heben.

Den Auftakt macht vom 28. Oktober 2018 bis zum 27. Januar 2019 die Ausstellung „Auch das ist Overbeck!“ Kurioses, nie Gezeigtes und Highlights aus der Sammlung fügen sich zusammen zu einem neuen und überraschenden Blick auf das Malerpaar. Vom 10. Februar bis 28. April 2019 stehen dann die Radierungen Fritz Overbecks im Mittelpunkt. Mit seinem umfangreichen graphischen Werk schuf der Maler einige der gelungensten Radierungen innerhalb des Worpsweder Künstlerkreises. Vom 12. Mai bis 4. August 2019 schlägt die Ausstellung „Fritz und Hermine Overbeck – Stationen ihres Lebens“ anhand von Bildern und Briefen einen Bogen entlang des außergewöhnlichen Lebens und Werkes des Malerehepaares. Neben den bekannten Lebensmittelpunkten in Worpswede und Bremen sind auch ihre Reisen ausführlich dokumentiert. Dem Frühwerk von Fritz Overbeck ist die Ausstellung vom 18. August bis 3. November 2019 gewidmet. Die Arbeiten aus der Akademiezeit zeigen einen jungen Maler auf der Suche nach seinem Weg. Vom 17. November 2019 bis zum 2. Februar 2020 lassen schließlich die Zeichnungen von Fritz und Hermine Overbeck das Jubiläumsjahr ausklingen. Auf losen Blättern und in Skizzenbüchern sammelten die beiden Künstler ihre Motive und legten damit das Fundament für ihr malerisches Werk.


Die Ausstellungen im Überblick:

28. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019
Auch das ist Overbeck!
Kurioses und Highlights aus der Sammlung

Krakelige Kinderzeichnungen, scheinbar hochmoderne Abstraktionen, kunstvolle Exlibris – „Das ist Overbeck?“ wird sich manch ein Betrachter vor diesen Werken überrascht fragen. Der „Wolkenmaler“ aus Worpswede zeigt sich hier von seiner unbekannten Seite. Aber auch die Landschaftsmalerin Hermine Overbeck-Rohte wartet mit ungeahnten Motiven auf: Bücklinge, eine Goldrandtasse, ein Seeohr und vieles mehr. Manches wurde noch nie, vieles nur sehr selten öffentlich gezeigt. Und so zeichnet diese Ausstellung ein neues Bild des berühmten Malerpaares: vielseitig, humorvoll und experimentierfreudig. Ergänzt um zahlreiche Highlights aus der Sammlung des Overbeck-Museums, lädt die Schau dazu ein, Fritz und Hermine Overbeck neu zu entdecken – in allen ihren Facetten.
 

10. Februar bis 28. April 2019
Fritz Overbeck – Die Radierungen

Das druckgraphische Werk Fritz Overbecks umfasst mehr als 60 teilweise großformatige Radierungen. Damit zählt er neben Heinrich Vogeler und Hans am Ende zu den drei wichtigsten Radierern in Worpswede. Das Verfahren, bei der eine Zeichnung in eine Kupferplatte geritzt und anschließend im Druckverfahren auf Papier gepresst wird, gehört zu den aufwendigsten in der Kunst und verlangt eine hohe Könnerschaft. Mit beeindruckender Präzision und großer künstlerischer Freiheit erarbeitete sich Fritz Overbeck seine Motive in diesem anspruchsvollen Medium und erreichte so eine ausdifferenzierte und dynamische Darstellungsweise. Ob zusammengeballte Wolken, Bäume im Sturm, Moorkaten oder leuchtend weiße Birkenstämme – es lohnt sich, vor diesen Radierungen zu verweilen.
 

12. Mai bis 4. August 2019
Fritz und Hermine Overbeck – Stationen ihres Lebens

Als „Worpsweder Malerehepaar“ sind Fritz und Hermine Overbeck bekannt geworden. Doch ihr Leben umfasst noch weit mehr Stationen als das Dorf im Teufelsmoor: neben ihrem langjährigen Lebensmittelpunkt im Bremer Norden gehören auch Reisen nach Sylt und Föhr, nach Davos, in die Rhön, nach Itzehoe und Aschersleben zu ihrer Biografie. Ihre zahlreichen Briefe, vor allem aber ihre Gemälde und Zeichnungen legen Zeugnis ab vom ereignisreichen Leben des Künstlerpaares. In einer Zusammenstellung ihrer Werke mit Briefen und Dokumenten aus dem Archiv des Overbeck-Museums entsteht ein vielschichtiges Bild vom Leben und Werk Fritz und Hermine Overbecks. Entlang der Orte, an denen sie malten, wird ihre Geschichte erzählt – in Worten, vor allem aber in Bildern.
 

18. August bis 3. November 2019
Fritz Overbeck – Das Frühwerk

Der Ruhm des Malers Fritz Overbeck begann mit seinem Umzug nach Worpswede und der ersten Ausstellung im Kreis seiner Worpsweder Künstlerkollegen im Jahr 1895. Doch das Fundament seiner Künstlerlaufbahn wurde bereits in den Jahren zuvor gelegt, als Fritz Overbeck vier Jahre lang an der renommierten Düsseldorfer Kunstakademie studierte und sich in der Meisterklasse von Professor Eugen Dücker zum Landschaftsmaler ausbilden ließ. Die weitgehend unbekannten Werke, die in dieser Zeit entstanden, sind nun in der Ausstellung „Fritz Overbeck – Das Frühwerk“ zu sehen. Sie zeigen einen zielstrebigen jungen Maler auf der Suche nach seinem eigenen Weg, der ihn schließlich nach Worpswede führen sollte.
 

17. November 2019 bis 2. Februar 2020
Fritz und Hermine Overbeck – Die Zeichnungen

Der Skizzenblock ist oft das wichtigste Werkzeug eines Künstlers. In schnellen Strichen mit Bleistift oder Kohle sammelt er Motive, entwirft Bildkompositionen und entwickelt dabei seine eigene künstlerische Handschrift. Auch Fritz und Hermine Overbeck haben viel gezeichnet und auf diese Weise das Fundament gelegt für ihr umfangreiches und vielfältiges malerisches Werk. Ursprünglich als reines Arbeitsmaterial gedacht, entfalten die spontanen Skizzen heute ihren ganz eigenen Reiz: authentisch und unmittelbar halten sie einen lebendigen Seheindruck als Momentaufnahme fest und lassen den Betrachter so teilhaben am künstlerischen Arbeitsprozess des Malerehepaares.

 

  

Fritz Overbeck: Hermine in blauer Malschürze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fritz Overbeck: Kinderzeichnung

 

Fritz Overbeck: Birken am Moorgraben

 

 

Fritz Overbeck: Im Engadin

 

 

 

Fritz Overbeck: Mond überm Fjord

 

 

Fritz Overbeck: Zeichnung